PHILOSOPHIE

Fotografieren, ein Hobby das den Lebensalltag verändert.

 

Fotografieren ist ein schönes Hobby, das zur inneren Ruhe der Seele führt. Das Auge findet Dinge im Leben, die heute keine Beachtung mehr finden. Die Seele der Natur lernt man wieder kennen und genießen.

 

Die Fotos die man schießt, zeigen das innere Leben jedes einzelnen:

 

Es ist egal, ob eine Hochzeit, ein Geburtstag, eine oder was es auch auch immer ist.

Man sieht mit seinem Auge doch mehr als mit dem Auge der Kamera.

 

Man kann beim Fotografieren immer neue Freunde finden die genauso denken.

Ein Kerzenlicht, ein Kaminfeuer, ein Sonnenuntergang. Alles hinterlässt Eindrücke.

 

Mit dem Auge sieht man interessante Formen, einfache schlichte Hintergründe und stellt sich einiges dabei vor, dem man sonst keine Beachtung schenkt. Auch Experimente bei der Bildbearbeitung sind super. Freude tut einem gut, wenn einem einmal etwas ganz Ausgefallenes gelungen ist.

 

Die Geschmäcker jedes einzelnen Menschen sind verschieden. Auf sein eigenes Inneres soll man hören und sich von niemandem beeinflussen lassen. Damit zeigt man seine Persönlichkeit und seine eigene Ausdruckskraft.

 

Nicht harmonische Farbkombinationen wie die Schwarz-Weiß, oder Monochromfotos zeigen oft die Stimmung in der man sich beim Fotografieren gerade befindet.

 

Gegenlichtaufnahmen, Sonnen auf- und Untergänge lassen die Herzen oft höher schlagen. Das Fotografieren ist so vielseitig.

Mit Schnappschüssen übermittelt man Eindrücke und Freude, die man dabei empfindet.

 

Das Wichtigste beim Fotografieren ist aber immer, die Kamera bei sich zu haben und das festzuhalten, was einem gerade jetzt gefällt.

Ohne Kamera kann man solche Eindrücke nicht festhalten.

 

Deshalb fotografiere ich sehr gerne und kann dieses Hobby nur jedem empfehlen.

 

GUT LICHT !